Causaconcilio – Rechtsanwälte und Notare in Kiel, Hamburg und Schönberg

Linda Kuball, LL.M.
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Medizinrecht

Assistenz:

Katja Kosgalwies
Telefon: +49 (40) 355 372 – 234
Telefax: + 49 (40) 355 372 – 55234
E-Mail:

2017

Keine Delegation: Die Funktionelle Endoskopische Evaluation des Schluckens (FEES) gehört in ärztliche Hand, HNO-Mitteilungen, Heft 1/2017, 67. Jahrgang, S. 23 bis S. 24

Keine Delegation: Die Funktionelle Endoskopische Evaluation des Schluckens (FEES) gehört in ärztliche Hand, HNO Informationen, Heft 1, 25017, 42. Jahrgang, S. 16 bis S. 17

Chefarzt-OP nur mit Chefarzt? Haftung bei unzulässiger Vertretung, HNO Informationen, Heft 1, 25017, 42. Jahrgang, S. 18 bis S. 19

Vertretungsregelungen Wo Chefarzt drauf steht, soll Chefarzt drin sein! Der Privatarzt Urologie, Medizin & Management, 6. Jahrgang, Ausgabe 1, Februar 2017, S. 30

Neuland für HNO-Ärzte: Die Digitale Volumentomographie, HNO Mitteilungen, 67. Jahrgang, Heft 3/2017, S. 121 bis S. 124

Mindestmengen: Die Qual der Zahl oder Mittel der Qualitätssicherung? Laryngo-Rhino-Otologie, Ausgabe 8/2017

Mindestmengen: Die Qual der Zahl oder Mittel der Qualitätssicherung? Orthopädie & Unfallchirurgie, Ausgabe 4/2017

2016

Die neue Krankenhauseinweisungs-Richtlinie: Vertragsärzte zwischen Regress und Haftung, Laryngo-Rhino-Otologie, Februar 2016, 95. Jahrgang, Heft 2/2016, S. 130 bis S. 131

Die neue Krankenhauseinweisungs-Richtlinie: Vertragsärzte zwischen Regress und Haftung, HNO-Informationen, Heft 1/2016, 41. Jahrgang, S. 9 bis S. 10

Es kommt auf den Zugangsweg an: Akustikusneurinome auch zukünftig in HNO-ärztlicher Hand, HNO-Informationen, Heft 1/2016, 41. Jahrgang, S. 10 bis S. 12

Müssen Preisgelder versteuert werden? In der Regel ja! HNO-Informationen, Heft 1/2016, 41. Jahrgang, S. 12 bis S. 14

Facharztstandard im Nacht- und Bereitschaftsdienst; Wann ist der Einsatz von Assistenzärzten erlaubt? HNO Informationen, Heft 2/2016, 41. Jahrgang, S. 63 bis S. 65

Die neue Krankenhauseinweisungs-Richtlinie, Vertragsärzte zwischen Regress und Haftung, HNO, Band 64, Heft 5, Mai 2016, S. 331 bis S. 332

Facharztstandard versus Normungen in der Medizin, Medizinrecht, 34. Jahrgang, Heft 5, Mai 2016, S. 301 bis S. 305

Müssen Preisgelder versteuert werden? In der Regel ja! Chirurgie,Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Ausgabe 1/2016, S. 20 bis S. 21

Facharztstandard im Nacht- und Bereitschaftsdienst, Wann ist der Einsatz von Assistenzärzten erlaubt? Chirurgie, Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Ausgabe 3/2016, S. 108 bis S. 110

Mehr Kompetenzen für Krankenhausärzte – Neuordnungen im Entlassmanagement für flexible Anschlussversorgung, HNO Informationen, Heft 3/2016, 41. Jahrgang, S. 108 bis S. 109

Mehr Kompetenzen für Krankenhausärzte – Neuerungen im Entlassmanagement für flexible Anschlussversorgung, Laryngo-Rhino-Otologie, Oktober 2016, Heft 10/2016, 95. Jahrgang, S. 707 bis S. 708

Müssen Preisgelder versteuert werden? In der Regel ja! HNO, Band 64, Heft 11, November 2016, S. 841 bis S. 842

Aufklärung Minderjähriger bei Hyposensibilisierung, HNO Mitteilungen, 66. Jahrgang, Heft 6/2016, S. 368 bis S. 370

Schwanger im OP – Möglichkeiten und Grenzen von Beschäftigungsverboten nach dem Entwurf des neuen Mutterschutzgesetzes (MuSchG-E), HNO Informationen, Heft 4/2014, 41. Jahrgang, S. 165 bis S. 167

Vorsicht bei ärztlichen Abrechnungsempfehlungen: Kartellrechtsverstöße können für fachärztliche Berufsverbände und medizinische Fachgesellschaften teuer werden, HNO Informationen, Heft 4/2014, 41. Jahrgang, S. 168 bis S. 170

Neuerungen im Entlassmanagement für flexible Anschlussversorgung, Orthopädie und Unfallchirurgie, Mitteilungen und Nachrichten, Dezember 2016, 6/16, S. 564 bis S. 565

Schwanger im OP, Möglichkeiten und Grenzen von Beschäftigungsverboten nach dem Entwurf des neuen Mutterschutzgesetzes (MUSCHG-E), Passion Chirurgie, IV/2016, S. 46 bis S. 49

2015

Das neue Antikorruptionsgesetz – Was kommt auf die Ärzteschaft zu? HNO-Mitteilungen, Heft 3/2015, 65. Jahrgang, S. 102 bis S. 105

Aktuelle Rechtsfragen bei der Behandlung von Hörstörungen, HNO-Mitteilungen, Heft 5/2015, 65. Jahrgang, S. 297 bis S. 299

Die neue Krankenhauseinweisungs-Richtlinie: Vertragsärzte zwischen Regress und Haftung, HNO-Mitteilungen, 65. Jahrgang, Heft 6/2015, S. 378 bis S. 379

Es kommt auf den Zugangsweg an: Akustikusneurinome auch zukünftig in HNO-ärztlicher Hand, Laryngo-Rhino-Otologie, Dezember 2015, 94. Jahrgang, Heft 12/2015, S. 846 bis 847

Das neue Antikorruptionsgesetz, Was kommt auf die Ärzteschaft zu? HNO, Band 63, Heft 12, Dezember 2015, S. 871 bis S. 874

Studium:

Köln

Tätigkeit als Rechtsanwältin:

seit 2014

Mitgliedschaften:

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein

Frau Linda Kuball, LL.M. ist beratend im gesamten Spektrum des Medizinrechts tätig, insbesondere im Vertragsarztrecht und im Krankenhausrecht. Sie berät Mandanten unter anderem zu Kooperationsvorhaben im ambulanten, stationären und sektorenübergreifenden Bereich. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt von Frau Linda Kuball, LL.M. liegt in der Beratung von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhausträgern zu allen berufs-, haftungs- und strafrechtlichen Fragestellungen.

Top